FCA stoppt Berlin – Duisburg siegt im Rheinderby

FCA stoppt Berlin - Duisburg siegt im Rheinderby
Mihai Tararache trifft für die Duisburger gleich zweimal das Tor.

München (dpa) – Der Höhenflug des 1. FC Union Berlin ist zu Ende. Mit dem 1:1 beim FC Augsburg büßte der weiter ungeschlagene Aufsteiger nach drei Siegen hintereinander die ersten Punkte in dieser Saison ein und verpasste die Rückkehr an die Tabellenspitze.

«Wenn man 1:0 führt und dann gegen zehn Mann spielt, muss man die drei Punkte eigentlich festhalten», stellte Union-Trainer Uwe Neuhaus nach dem Ende der Siegesserie verärgert fest.

Der noch ungeschlagene 1. FC Kaiserslautern verbesserte sich nach dem torlosen Remis beim SC Paderborn hinter Spitzenreiter FC St. Pauli und Berlin auf den dritten Rang. Den einzigen Heimsieg landete Alemannia Aachen, das beim 3:0 über Schlusslicht FSV Frankfurt am neuen Tivoli den den ersten Saisonsieg feierte. «Die drei Punkte sind das Wichtigste», sagte Aachens Doppeltorschütze Benjamin Auer, der mit Alemannias Auftritt in der zweiten Halbzeit aber nicht zufrieden war: «Die Pause tut uns gut, da können wir einiges aufarbeiten.»

Der MSV Duisburg hat die Aufstiegsränge ins Visier genommen. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer bezwang im Rheinderby Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (1:0) und übernahm damit den dritten Tabellenplatz. Vor 27 317 Zuschauern in der MSV-Arena waren Mihai Tararache (43. Minute), Christian Tiffert (52.) und Sandro Wagner (61.) für die Hausherren erfolgreich. Duisburg blieb damit auch im vierten Saisonspiel ungeschlagen, Düsseldorf wartet weiter auf seinen ersten Auswärtspunkt.

In Augsburg brachte Kenan Sahin (59. Minute) mit seinem zweiten Saisontreffer nach einem spektakulären Solo die Berliner auf die Siegerstraße, doch mit dem ersten Gegentreffer in dieser Saison nach 345 Minuten war die Siegesserie der «Eisernen» zu Ende. Tobias Werner (76.) bewahrte Augsburg vor 19 037 Zuschauern vor der ersten Pleite in der neuen Arena. Der FCA musste die Partie ohne den Gelb-Rot bestraften Kapitän Uwe Möhrle (73.) beenden. «Nach dem Platzverweis können wir froh sein, dass wir einen Punkt hier behalten», sagte Augsburgs Trainer Jos Luhukay.

Zwei Wochen nach dem 0:5-Debakel gegen den FC St. Pauli landete Alemannia Aachen den ersten «Dreier», während der FSV Frankfurt weiter auf den ersten Saisonsieg warten muss. Benjamin Auer (14./89.) und Manuel Junglas (34.) schossen die Mannschaft von Trainer Jürgen Seeberger vom 16. auf den zwölften Tabellenplatz. Kaiserslautern verpasste beim 0:0 in Paderborn den dritten Saisonsieg, ist mit acht Punkten aus vier Spielen aber im Soll.

Die großen Verlierer der vierten Runde waren der Karlsruher SC, Hansa Rostock und die SpVgg Greuther Fürth. Die Franken ließen bei der 2:4-Heimpleite gegen Arminia Bielefeld nach einer 2:0-Führung drei Punkte liegen. Die Ostwestfalen feierten den ersten Auswärtssieg, doch Trainer Thomas Gerstner war gar nicht zufrieden: «Die Mannschaft hat Charakter gezeigt, aber wir haben schlecht gespielt.»

Rostocks Trainer Andreas Zachhuber war nach dem 0:2 gegen Rot-Weiß Oberhausen stocksauer und strich bis auf Weiteres die trainingsfreien Tage. Beim KSC herrscht nach dem bitteren 0:4 gegen den FC St. Pauli dicke Luft. Die Fans fordern den Rauswurf von Manager Rolf Dohmen, auf der Suche nach einem neuen Trainer tritt der Club auf der Stelle.