Milan gewinnt europäischen Supercup gegen Sevilla

Milan gewinnt europäischen Supercup gegen Sevilla
Vor dem Spiel um den UEFA-Supercup gedenken die Spieler Antonio Puerta.

Monaco (dpa) – Der AC Mailand hat den europäischen Fußball-Supercup gewonnen. Der Champions-League-Sieger bezwang in Monaco den UEFA-Pokalgewinner FC Sevilla nach einem 0:1-Rückstand noch mit 3:1 (0:1).

Vor 20 000 Zuschauern im Stade Louis II hatte Renato (14.) die ohne den früheren Stuttgarter Andreas Hinkel angetretenen Spanier in Führung gebracht, doch Filippo Inzaghi (55.), Marek Jankulovski (62.) und Kaka (87.) drehten die Partie.

Überschattet wurde die Begegnung vom Tod des spanischen Profis Antonio Puerta, der 25. August beim Ligaspiel zwischen Sevilla und Getafe einen Herzstillstand erlitten hatte und drei Tage später im Krankenhaus gestorben war. Beide Teams trugen den Namen des 22- Jährigen auf ihren Trikots. «Wir wollen ihn nie vergessen, und das werden wir auch nicht. Antonio Puerta wird die ganze Saison bei uns sein. Er ist zwar nicht körperlich anwesend, aber natürlich wird er in unseren Herzen präsent sein. Er wird bei allem, was wir tun, dabei sein, wir werden mit der Erinnerung an ihn leben», sagte Sevillas Trainer Juande Ramos.

Am Tag nach dem Spiel wird der FC Sevilla nach Athen fliegen, um sich auf das Qualifikationsspiel für die Champions League gegen AEK Athen vorzubereiten. Die Partie war abgesagt und auf den 3. September verschoben worden.