HSV-Masseur Rieger mit Gala-Spiel verabschiedet

HSV-Masseur Rieger mit Gala-Spiel verabschiedet
HSV-Masseur Hermann Rieger dankt seinen Fans beim Abschiedsspiel.

Hamburg (dpa) – Mehr als hundert ehemalige Spieler des Hamburger SV haben sich bei einer Abschiedsgala von dem überaus populären Masseur Hermann Rieger verabschiedet. Von rund 21 000 Zuschauern wurde der 62-Jährige mit Sprechchören gefeiert, von der Fußball-Prominenz bekam er etliche Geschenke.

«So etwas tut unheimlich gut», sagte Rieger, der im Winter nach 26 Jahren wieder in seine Heimat nach Mittenwald ziehen wird. «Hamburg bleibt auch meine Heimat», betonte das HSV-Urgestein. Vom Bundesligisten bekam er eine lebenslange Dauerkarte geschenkt.

Zum Auftakt spielten zwei «Legenden-Mannschaften» mit Altstars wie Oliver Bierhoff, Uli Stein, Horst Hrubesch und Manfred Kaltz gegeneinander. Die Partie ging 3:3 aus. Die weiteste Anreise für den Hermann-Rieger-Abschiedsabend hatten Jörg Albertz, der aus China einflog, und Anthony Yeboah aus Ghana.

Das Spiel der aktuellen HSV-Profimannschaft gegen eine von Felix Magath betreute Elf, in der zum größten Teil noch aktive ehemalige HSV-Spieler stehen, endete nach Toren von Benjamin Lauth und dem früheren Hamburger Hasan Salihamidzic 1:1. Lobende Worte für Rieger fand auch Franz Beckenbauer: «Wir kennen uns seit 30 Jahren. Er hat mir oft geholfen und hat sogar nachts seine Pflicht erfüllt. Er ist ein Schatz. Solche Originale gibt es nur noch selten.»